ABSTRAKT

Mondnacht

Öl auf Leinwand
auf 45 mm Museumskeilrahmen
110 x 140 cm

Leis kommt die Nacht auf Dämmerwegen.
Du fühlst im Waldsee ein heimliches Regen.
Der Abendwind rauscht durch das Rohr so eigen
In des Sternengeflimmers tanzenden Reigen.

 

Still ruhn die Wogen in dem Silberschein
Des Monds, der sich erhebet wolkenrein.
Es öffnen die Seerosen ihren Silberkranz.
Ein nie geahnet Glück sie erfüllet ganz.

 

Georg Heym  (1887-1912)

Preis auf Anfrage

Provenienz

Konzerthaus der Wiener Sängerknaben, Wien, Österreich, 2015