PERSONEN DER ZEIT

Alexander Sergejewitsch Puschkin

Pushkin Pop

Mediamix / Acryl auf Leinwand
auf 45 mm Museumskeilrahmen
90 x 160 cm

Alexander Sergejewitsch Puschkin (1799 – 1837) gilt als russischer Nationaldichter und Begründer der modernen russischen Literatur.

Bis zum Einmarsch Napoleons in Moskau (1812) war die Sprache der russischen Oberschicht Französisch. Anschließend fragte man sich allerdings, warum man eigentlich die Sprache des Feindes spreche. Puschkin bereitete in seinen Gedichten, Dramen und Erzählungen der Verwendung der Umgangssprache den Weg; er schuf einen neuen Stil, der Drama, Romantik und Satire mischte – was seitdem untrennbar mit der russischen Literatur verbunden ist und zahlreiche russische Dichter in ihren Werken beeinflusste.

Das PopArt „PuschkinPop” basiert auf einem Gemälde von Orest Kiprenski (1827), seinem ehemaligen Wohnhaus auf dem alten Arbat in Moskau und handschriftliche Skizzen. Rechts oben ein Selbstbildnis von 1821.