Traditionally coming from advertising and internationally known
for his interpretation of Pop-Art into the 21st century,
he masters the balancing act towards abstract art works
characterized by an inspiring alternating tension.
There he goes into the visionary, diffuse with his paintings -
knowing that only the willingness to work
in the unknown enables artistic utopia and freedom.
An artist on the throw-off
Museo Ferrari Maranello, Italy VfB Stuttgart PopArt-Series 125 Years i8 ArtCar „iGlacier” Catherine Palace St. Petersburg, Russia First European Artist Biggest German 2 wheel- and NSU Museum Legends of Le Mans Museum Volkswagen Wolfsburg, Germany National States Museum of Kazakhstan Meet the Artist Traditionally coming from advertising and internationally known for his interpretation of Pop-Art into the 21st century, he masters the balancing act towards abstract art works There he goes into the visionary, diffuse with his paintings - knowing that only the willingness to work characterized by an inspiring alternating tension. in the unknown enables artistic utopia and freedom. An artist on the throw-off.

AUTOMOTIVE MEDIAMIX

Großer Preis von Singapur

Mediamix / Acryl auf Leinwand
auf 45 mm Museumskeilrahmen
110 x 160 cm

Seit 2008 ist als Besonderheit das Nachtrennen in Singapur Bestandteil der jeweiligen Formel 1-Saison. Am 28. September 2008 wurde auf dem speziell dafür eingerichteten Stadtkurs „Marina Bay Street Circuit” der „Große Preis von Singapur” erstmals ausgetragen.

 

Das Rennen wird gegen den Uhrzeigersinn gefahren. Der Kurs umfasst eine Länge von 5.067 km. 70 % sind öffentliche Straßen. Der Start ist um 20 Uhr Ortszeit. Zahlreiche Scheinwerfer in 10 m Höhe kommen zum Einsatz. Die permanenten Teile der Rennstrecke wurden aus deutscher Hand entwickelt.

 

Gewinnen konnten den Grand Prix drei mal Sebastian Vettel (2011 bis 2013), zwei mal Fernando Alonso (2008, 2010) und zwei mal Lewis Hamilton (2009, 2014).

 

Bereits 1966 bis 1973 wurde auf einem reinen Straßenrundkurs innerhalb Singapurs ein formelfreies Rennen (Formule Libre) ausgetragen. Diese Motorsportveranstaltung lief bis zur Selbständigkeit Singapurs unter dem Namen „Großer Preis von Malaysia”. Aus Sicherheitsgründen wurde das Rennen damals schließlich eingestellt.