AUTOMOTIVE MEDIAMIX

Vision C 111 Concept Car Mercedes

Vision C111

Acryl auf Leinwand
auf 45 mm Museumskeilrahmen
160 x 110 cm

Vom Concept-Car zum Rekordfahrzeug.

 

Die C111-Serie war eine Versuchsträgerplattform, mit der Mercedes-Benz Ende der 60er Jahre verschiedene neuartige Motoren (Wankel- und Dieselmotoren) und Kunsstoffkarosserien erprobte. Äußerlich zeichnete sich der C111 durch eine keilförmige Karosserie mit Flügeltüren, den Klappscheinwerfern, seiner orangenen Lackierung, die intern “Weissherbst” genannt wurde, aus.

 

Als der Prototyp 1969 auf der IAA in Frankfurt vorgestellt wurde, übertraf er jede Erwartungen der Presse und schnell avancierte der orangene Keil zu DEM Traumwagen der 70er-Jahre. So betitelte die Deutsche Allgemeine Zeitung den von Bruno Sacco designten C111 als „Das Auto, das uns den Atem nimmt”.

 

Der 1969 vorgestellte C111-I überzeugte aber auch technisch mit seinem 280 PS starken 3-Scheiben-Wankel-Motor, der 1970 mit der Vorstellung des C111-II mit einem 4-Scheiben-Wankel noch übertroffen wurde. Der 350 PS starke C111-II beschleunigte in nur 4,9 Sekunden von 0 auf 100 km/h.  Doch Mercedes bekam den hohen Ölverbrauch des Wankelmotors nicht in den Griff; hinzu kamen strengere Abgasnormen in den USA und die Ölkrise. Die glasfaserverstärkte Kunststoffkarosserie des C111 zeigte konstrunktionsbedingte Sicherheitsnachteile gegenüber einer klassischen Stahlblechkarosserie und so beschloss Mercedes 1971 entgültig den C111 niemals in Serie zu bauen, auch wenn das Interesse groß war: Bereits kurz vor Veröffentlichung des C111 trafen in Untertürkheim Bestellungen von Interessenten ein, denen teils sogar Blankoschecks beilagen.

 

Mercedes nutzte die Prototypen des C111 nun für Rekordversuche, die vor allem mit Dieselmotorisierung stattfanden. Auch wenn der kommerzielle Erfolg gezwungener Maßen ausblieb, konnte Mercedes 1976 mit der 190 PS starken Dieselversion des C111 Sternstunden feiern und holte sich mit 4 Fahrern in 60 Stunden 16 Weltrekorde. Im Folgejahr erlangt die dritte Version des C111 mit dem nun 230PS starken Diesel 9 weitere Rekorde und im Jahr 1979 gelang es den Fahrern auf der italienischen Hochgeschwindigkeitsstrecke im süditalienischen Nardò mit einer aerodynamisch stark modifizierten, turboaufgeladenen V8-Version des C111, dem C111-IV, einen Runden-Rekord von 403,978 km/h aufzustellen.