ABSTRACT

Farbe für die Kreissparkasse

Serie mit sieben abstrakten Werken
im Schattenfugenrahmen
für die Kreissparkasse Tuttlingen

 

Acryl auf Leinwand
auf 39 mm Keilrahmen
200 x 50 cm

Freiheit

… ihr seid nur frei, wenn das Streben nach der Freiheit euer Harnisch ist und wenn ihr aufhört, von der Freiheit als Ziel und Erfüllung zu sprechen.
Frei seid ihr noch nicht, wenn eure Tage frei sind von Sorge und eure Nächte frei von Kummer.
Sondern erst, wenn beide euer Leben umklammern und ihr euch nackt und ungebunden über sie erhebt.
Doch wie solltet ihr euch über eure Tage und Nächte erheben, ohne die Ketten zu zerbrechen, die ihr in der Morgendämmerung eurer Vernunft um eure Mittagsstunde befestigt?
Wahrlich, was ihr Freiheit nennt, ist die stärkste dieser Ketten, wenn auch ihre Glieder in der Sonne glänzen und eure Augen blenden.
Sind es nicht Teile eures Ichs, die ihr abwerfen wollt, um frei zu werden?
Und ist es ein ungerechtes Gesetz, das ihr abschaffen wollt, so habt ihr es euch eigenhändig auf eure Stirn geschrieben.
selbst wenn ihr das Meer darauf ausgießen würdet.

 

Von der Freiheit
aus „Der Prophet”
Khalil Gibran

Zeit

Doch wenn ihr die Zeit in Jahreszeiten messen müsst,
so lasst jede Jahreszeit alle anderen einschließen!
Lasst das Heute die Vergangenheit mit Erinnerung
umfangen un die Zukunft mit Sehnsucht!

 

Von der Zeit
aus „Der Prophet”
Khalil Gibran

Freundschaft

… möge eure Freundschaft keinen anderen Zweck
verfolgen als die Vertiefung des Geistes.
… der Freund ist da, um euren Mangel zu beheben,
und nicht, um eure Leere zu füllen.
Und zur Süße der Freundschaft geselle sich das
Lachen und geteilte Freuden!

 

Von der Freundschaft
aus „Der Prophet”
Khalil Gibran

Sinnenfreude

Sinnenfreude ist ein Lied der Freiheit, aber nicht die Freiheit.
Sie ist die Blüte eurer Wünsche, aber nicht ihre Frucht.
Sie ist Tiefe, die nach Höhe verlangt,
doch ist sie weder Tiefe noch Höhe.
Sie ist in einem Käfig gefangen und versucht,
sich emporzuschwingen.
Doch sie ist nicht raumumfassend.
Wahrhaftig, die Sinnenfreude ist ein Lied der Freiheit.

 

Von der Sinnesfreude
aus „Der Prophet”
Khalil Gibran

Schönheit

Wo solltet ihr die Schönheit suchen, und wie könntet ihr sie finden, wenn sie euch nicht selber Fährte und Wegweiser wäre!
Und wie könntet ihr über sie reden,
wenn sie nicht selber eure Worte webte!
Schönheit ist kein Bedürfnis, sondern Ekstase.
Sie ist kein dürstender Mund und keine ausgestreckte leere Hand.
Vielmehr ist sie ein entflammtes Herz und eine verzauberte Seele.

 

Von der Schönheit
aus „Der Prophet”
Khalil Gibran

Freude

Eure Freude ist euer unmaskiertes Leid. Derselbe Quell, aus dem euer Lachen quillt, wurde oft mit euren Tränen gefüllt.
Und wie könnte es anders sein? Je tiefer sich das Leid in euer Sein einkerbt, umso mehr Freude kann es fassen.
Ist nicht der Becher, der euren Wein enthält, das gleiche Gefäß, das zuvor im Ofen des Töpfers gebrannt wurde?
Und ist nicht die Laute, die euren Geist besänftigt, aus demselben Holz, das mit Messern ausgehöhlt wurde?
Wenn ihr froh seid, schaut tief in eure Herzen, und ihr werdet entdecken, dass der Grund eures vergangenen
Leids nun der Grund eurer Freude ist.
Und wenn ihr traurig seid, schaut wieder in euer Herz, und ihr werdet sehen, dass ihr in Wahrheit darüber weint, was zuvor eure Freude ausmachte.

 

Von der Freude und vom Leid
aus „Der Prophet”
Khalil Gibran

Selbsterkenntnis

… eure Ohren dürsten nach den Klängen des Wissens in euren Herzen.
Ihr wollt in Worten wissen, was ihr insgeheim gewusst.
Ihr wollt den bloßen Körper eurer Träume mit euren Fingern berühren.
Und das ist gut so!
Die verborgene Quelle eurer Seele soll aufsteigen und
sich plätschernd ins Meer ergießen.
Und der Schatz in eurer unendlichen Tiefe will für eure Augen sichtbar werden.

 

Von der Selbsterkenntnis
aus „Der Prophet”
Khalil Gibran