Traditionally coming from advertising and internationally known
for his interpretation of Pop-Art into the 21st century,
he masters the balancing act towards abstract art works
characterized by an inspiring alternating tension.
There he goes into the visionary, diffuse with his paintings -
knowing that only the willingness to work
in the unknown enables artistic utopia and freedom.
An artist on the throw-off
Museo Ferrari Maranello, Italy VfB Stuttgart PopArt-Series 125 Years i8 ArtCar „iGlacier” Catherine Palace St. Petersburg, Russia First European Artist Biggest German 2 wheel- and NSU Museum Legends of Le Mans Museum Volkswagen Wolfsburg, Germany National States Museum of Kazakhstan Meet the Artist Traditionally coming from advertising and internationally known for his interpretation of Pop-Art into the 21st century, he masters the balancing act towards abstract art works There he goes into the visionary, diffuse with his paintings - knowing that only the willingness to work characterized by an inspiring alternating tension. in the unknown enables artistic utopia and freedom. An artist on the throw-off.

AUTOMOTIVE ART MIXED MEDIA

BMW 3.0 CSL Tourenwagen

3.0 CSL

Mediamix / Acryl auf Leinwand
auf 45 mm Museumskeilrahmen
160 x 110 cm

Eines der ersten Ergebnisse der BMW Motorsport GmbH (später BMW M GmbH) war der unter wesentlicher Mithilfe von Alpina gebaute BMW 3.0 CSL. Dieses deutlich an Gewicht reduzierte Modell des BMW E9 war ein maßgeblicher Schritt zum Erfolg.

 

Sechs Europatitel, ein sensationeller Rundenrekord auf dem Nürburgring und mehrere Siege bei Langstreckenrennen in den USA konnte der Wagen für sich verbuchen. Mit Dieter Quester, Hans-Joachim Stuck, Nicki Lauda, Harald Ertl und Ronnie Peterson reifte der BMW 3.O CSL zum erfolgreichen Rennwagen.

 

Die Tourenwagen Europameisterschaft fand von 1963 bis 1988 statt und hatte in den 1970er Jahren ihren Höhepunkt. Sie wurde von 2001 bis 2004 von der FIA noch einmal aufgelegt.

 

Das Pendant in Deutschland war die DRM (1972 bis 1985), die Deutsche Rennsport-Meisterschaft, der Vorläufer der DTM, der Deutschen Tourenwagenmeisterschaft. Sie wurde bis 1996 ausgetragen. Seit der Wiedereinführung im Jahr 2000 wurde sie auf Grund ihres internationalen Charakters mit vielen Läufen im Ausland zur Deutsche Tourenwagen Masters benannt. Es wird jetzt auch nicht mehr mit seriennahen Fahrzeugen, sondern mit Prototypen gefahren.